Mit einer offenen Smart City Plattform präsentierten Software AG und SAP auf der diesjährigen Smart Country Convention in Berlin eine Innovation für die öffentliche Hand: Die technische Basis bildet dabei Cumulocity IoT.

Cumulocity IoT

Die IoT-Plattform der Software AG. Sie erfasst Sensordaten und verarbeitet diese in Echtzeit auf einer zentralen Datenplattform in der Cloud zur weiteren Analyse und Auswertung (etwa mit S/4 HANA). Die Smart City Plattform geht aus einer Initiative von Software AG und SAP hervor.  Sie waren unter anderem auch am Software-Cluster beteiligt und unterstützten Darmstadt 2017 beim Titelgewinn im Wettbewerb „Digitale Stadt“.

Die Smart City Plattform

Die Smart City Plattform liefert Organisationen im öffentlichen Sektor eine zuverlässige Datengrundlage, Prozesse möglichst effizient und schlank zu gestalten. Wie es beispielsweise dann im Flottenmanagement oder im Waren- und Personaleinsatz möglich wäre. Durch die offene Gestaltung, lässt sich die Technologie auch auf andere – für Gemeinden relevante – Szenarien übertragen. Darunter zum Beispiel für die Messung der Luftqualität oder die Planung von Straßensperrungen.

Da alle Partner der Plattform ihre Kernkompetenzen eingebracht haben, bietet die Technologie den Kommunen und öffentlichen Einrichtungen eine betriebsfertige Best-of-Breed-Lösung. So können sie künftig evidenzbasierte Entscheidungen treffen und dadurch Zeit, Material und Kosten sparen.

Für die Besucher der Smart Country Convention visualisierte die Software AG die Smart City Plattform am Beispiel eines Salzstreuers für ein Winterdienst-Fahrzeug. Dieser war mit Sensoren von Sensor-Technik Wiedemann versehen. Via Cumulocity IoT stehen die Daten, die der Salzstreuer sammelt, in Echtzeit für Analysen bereit. Ein Umweltdatensensor von Greatech liefert weitere Informationen über Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit oder Wettervorhersage. Diese Daten fließen in der Steuerungszentrale zusammen und werden mittels Cumulocity IoT für Standardprogramme bereitgestellt. Anhand der analysierten Daten können Verantwortliche Maßnahmen treffen und viele Straßen mit möglichst wenig Material bestreuen. An dem Exponat auf der Smart Country Convention wurden reale Straßenverhältnisse simuliert, sodass Besucher sich ein detailliertes Bild von den Komponenten der Lösung machen konnten.

Weitere Informationen zu der Smart City Plattform erhalten Sie hier.

Das Standteam des Software AG Standes auf der Smart Country Convention mit Demo. Präsentation der Smart City Plattform in Kooperation mit SAP und Cumulocity IoT als treibende Kraft

Christian Zimmermann

Director Marketing bei Software AG
Christian Zimmermann ist im Marketing der Software AG Deutschland zuständig für das Geschäft mit den Öffentlichen Auftraggebern und für das Thema Internet of Things (IoT). Zuvor war er in verschiedenen Positionen im Consulting, als Projektleiter in Kundenprojekten und im Produkt-Marketing der Software AG tätig. An der Technischen Hochschule Darmstadt studierte Christian Zimmermann Wirtschaftsinformatik. Heute beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit den Herausforderungen der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft (IoT), dem Management der Kundenorganisation (User Groups) der Software AG und der Modernisierung von Adabas & Natural-Applikationen (Adabas & Natural 2050+). Christian Zimmermann ist Mitbegründer und im Beirat vom Expertennetz Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung, einer Kommunikationsplattform mit Fokus auf das Prozessmanagement für Verantwortliche aus Ministerien, Behörden und Institutionen des Bundes, der Länder und Kommunen. Zudem ist Christian Zimmermann Mitglied des Aufsichtsrates der Software AG.
Teilen:
%d Bloggern gefällt das: